Donnerstag, 28. August 2014

Aus einem Kleid wurde ein Rock

Pin It
Vor 4 Jahren schusterte ich dieses Sommerkleid ohne Schnittmuster aus einem Stoff vom Schwedenhaus zusammen. Ich bin noch heute fasziniert, dass das Ergebnis gar nicht so schlecht war ;)


Allerdings trug ich es wohl nur im damaligen Urlaub in Wernigerode und dann noch einmal auf dem Weg zur heimischen Eisdiele, dann hing es nur im Schrank. Ich kann mit diesen Neckholdern einfach nix anfangen.

Jetzt nahm ich es mir aber nochmal vor und trennte kurzerhand den Rock vom Oberteil und zusammen mit dem Petticoat ist er nun fast ein Lieblingskleidungsstück geworden.







Dienstag, 26. August 2014

Weil es mir am Herzen liegt - Medi-Taschen

Pin It
 
Über diesen Beitrag vom Kreativ-Labor Berlin wurde ich auf eine Aktion aufmerksam, welche ich gern unterstützen möchte.
Es dürfen u.a. Medi-Täschchen für krebskranke Kinder genäht und zugeschickt werden, welche schön bunt sind und somit  "Viel Farbe im Grau" - wie der Trägerverein sich passend nennt, bringen sollen.

Solche Aktionen und viele Berichte über Krebskranke, besonders Kinder, erinnern einen wieder daran, wie glücklich man sich schätzen darf, wenn alle gesund sind. Wie klein doch ein vermeintlich eigenes großes Problem, wie unsinnig mancher Ärger und mancher Streit da werden, wenn man an diese betroffenen Familien denkt. Wenn einem das vorpubertierende Kind auf den Nerven rumtrampelt... aber hey, das geht vorbei. Eine Krankheit und vor allem der verdammte unberechenbare Krebs sind schlimmer.

In meiner Zeit, in welcher ich in der Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie am Klinikum Essen arbeitete, habe ich viele Tumorpatienten gesehen, junge und alte Menschen und viele viele Kinder. War oft dabei, wenn die Diagnose Krebs fiel, hatte später oft die Akten in der Hand, auf der auf einmal ein schwarzes Kreuz zu sehen war.
Nicht leicht, diese Dinge nach Dienstschluss hinter sich zu lassen. Der Wunsch, irgendwie helfen zu können.

Ich bin eher nicht so der Typ, Geld zu spenden. Wieviel davon kommt wirklich bei den Betroffenen an, was wird für Verwaltung usw. verschwendet? Ich helfe lieber aktiv.

Bin seit Jahren bei der DKMS registriert, wurde auch schon zweimal zum nachtypisieren gebeten, leider war das dann wohl doch nicht passend.

Und jetzt nähe ich eben kleine Täschchen oder was vom Verein noch so an Dingen benötigt wird, welche den Kindern natürlich leider nicht die Krankheit nehmen können, aber vielleicht ein bissel Freude bereiten...
Vielleicht helft ihr ja auch mit...?

Hier meine ersten elf Taschen aus vorhandenen Stoffen. Nun sind ein paar neue, noch buntere Stoffe bei mir eingetroffen und ich mache mich weiter ans Werk.

edit: hier nochmal der direkte Link zum Schnittmuster der Taschen




Verlinkt bei: