Dienstag, 31. März 2015

(K)ein Osterhäschen

Pin It
Eigentlich passt dieser Hase ja perfekt zum kommenden Osterfest, aber er entstand nicht zu diesem Anlass, sondern war auch Teil des Taufgeschenkes.
Die Karte und die Luftballonhülle seht ihr hier und hier).

Das Schnittmuster gab es hier als FreeBook.

Die Ohren sind mir nicht so gelungen, aber knapp Einjährige sind da wohl noch nicht so kritisch ;)







Verlinkt bei:

Freitag, 27. März 2015

Freitagsfüller #313

Pin It
Bevor ich zum obligatorischen Freitagsfüller komme, muss ich dann doch noch was los werden.

Die gestrigen Erkenntnisse zum Flugzeugunglück sind für mich so unfassbar. Ich bin traurig, wütend, hilflos. Es treibt mir ständig die Tränen in die Augen, vor allem, wenn ich an die Familien der Schüler denke, die sich jetzt nicht mit den anderen auf die morgen beginnenden Osterferien freuen können.
Was mich aber fast noch wütender macht, sind die Verschwörungstheorien, die nun wie die Pilze aus dem Boden schießen. Jeder ist plötzlich ein Experte im Flugwesen, der Politik und der Psychologie. Journalisten, Politiker und die Fluggesellschaft - die "lügen ja ohnehin" und egal, wie sie sich verhalten, es wird immer falsch sein. 
"Da muss was anderes dahinter stecken", als ein schnöder vermeintlicher Suizid. Das wäre doch viel zu einfach. Da werden Dinge angeführt, die mir die Haare zu Berge stehen lassen. Man geht aufeinander los - die "Besserwisser" gegen die "Gutgläubigen". 
Der Politik wird vorgeworfen, mit ihrem Flug zum Unglücksort Steuergelder verschwendet zu haben. Wird spekuliert, wie viel Geld denn die Hinterbliebenen nun bekommen würden. Himmel nochmal, ist Geld in so einer Situation wirklich vorrangig?
Was ist los mit den Menschen? Genauer hinsehen, Dinge hinterfragen - ja. Aber auf Teufel komm raus Theorien inszenieren? Um sich selbst wichtig zu machen? Hohe Klickraten, Likes und Sterne dafür zu bekommen?
Wer denkt denn an die Angehörigen, für die jede neue Theorie, jede Diskussion ein erneuter Schlag in die Magengrube ist? Warum ist es nicht vorstellbar, dass ein Einzelner, aus welchen Gründen auch immer, den Freitod sucht und ihn, um der Welt noch ewig im Gedächtnis zu bleiben, spektakulär in Szene setzt? Machen Amokläufer und Geisterfahrer  es nicht genauso?
Im übrigen sind für mich im Moment die wirklich ehrlich mitfühlenden Menschen die, welche die Angehörigen einfach mal in den Arm nehmen, ihnen beistehen oder/und ihnen am Unglücksort in ihren privaten Häusern Unterkunft gewähren.

(Um jeglichen Diskussionen auf meinem Blog keine Plattform zu geben, habe ich für diesen Beitrag die Kommentarfunktion abgestellt.)



1.   Heute ist   der letzte Schultag vor den Osterferien.
2.  Im Garten zeigen sich schon viele bunte Blüten .
3.  Schade, dass es gerade so doll regnet, ich bräuchte jetzt etwas frische Luft für meinen Kopf.
4.   Schoki ist die erste Wahl wenn ich einen Snack möchte.
5.   Gib mir  Macht  und ich werde zu einem anderen Menschen, das sieht und spürt man leider so oft.
6.   Wenn es nicht so furchtbar wäre, könnte ich über viele Verschwörungstheorien könnte ich herzhaft lachen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich ________ geplant und Sonntag möchte ich _________ !
Heute nochmal arbeiten und am Wochenende von der Erkältung erholen.