Donnerstag, 2. Juli 2015

Der gelb-grüne Rock

Pin It
Es sind Ferien in NRW. Der Gatte hat Urlaub. Es ist heiß und mein Tagesablauf ist nicht wie gewohnt. Deshalb ist auch hier auf dem Blog alles durcheinander.

Aber bin doch heute mal wieder bei RUMS dabei. Mit einem Versuch, aus dem Buch von Tilly einen Rock, welcher eigentlich für Webware konzipiert wurde, aus Romanit-Jersey zu nähen. In gelb-grün.
Es ist keine große Liebe geworden und ich weiß noch nicht, ob ich den Rock jemals außer Haus tragen werde. Vielleicht versuche ich ihn nochmal aus Webware mit Reißverschluss, wie vorgesehen. Denn eigentlich gefällt mir der Schnitt, nur meine genähte Version nicht.

Dummerweise habe ich mir für das Bild auch noch ein ungeliebtes Oberteil angezogen, welches ich hier schon mal näher vorstellte. Es liegt ebenso nur im Schrank, erklären kann ich es nicht mal, warum.
Also alles in allem - eher ein Misserfolg, welchen ich trotzdem auf dem Blog dokumentieren möchte.
Auch das gehört halt zum Hobby dazu.





[Mag ich]


Samstag, 27. Juni 2015

Stoffwechsel 2015 - mein Stoff

Pin It
Heute nun ist das zweite Treffen im Rahmen des beliebten Stoffwechsels auf dem Blog von Frau Siebenhundertsachen.

Beim ersten Treffen stellte jeder seinen Steckbrief vor, heute zeigt es sich nun, wie sehr die jeweilige Stoffpatin sich an die Vorlieben seiner Partnerin gehalten hat oder wie oft aus der Komfortzone gelockt werden soll.

Für das Verschicken des Stoffes waren 6 Wochen Zeit gegeben. Der noch andauernde Streik der Post machten die Sache teilweise etwas abenteuerlich.
Ich wurde auch relativ lange auf die "Folter" gespannt. Doch letzte Woche klingelte meine Lieblingspostfrau mit diesem eindeutig gekennzeichneten Paket.


Ich legte es erst zu Seite, um es später in aller Ruhe genussvoll zu öffnen.
Liebevoll verpackt warteten gleich vier Dinge auf mich...


Zuerst las ich den wunderbaren Brief. Er zeigte mir, wieviel Mühe sich meine Patin doch gemacht hatte. Seht ihr das, der Hintergrund besteht sogar aus einem Schnittmusterbogen als Wasserzeichen!


Ich las ihn, teils mit einem Schmunzeln und auch wieder mit diesem Nähnerdflauschgefühl.
Da wird eben nicht einfach ein Stoff geholt und verschickt, sondern sich ganz viel Gedanken um das Ganze und vor allem seine Partnerin gemacht.



Dann kam der Stoff zum Vorschein.
Zuerst dachte ich:
Huch.
Komfortzone ist das jetzt nicht mehr. Zumindest, was die Farbe angeht. Baumwolle und kleine Punkte sind ja ganz meins. Aber grün, vor allem dunkelgrün? An hellgrün hatte ich mich ja mit dem Spitzenkleid schon gewagt. Aber so dunkel?

Ich las den Brief nochmal und vor allem, was sich meine Patin dabei gedacht hatte und wie es zu diesem Stoff kam. Das hatte zum einen mit dem Umstand zu tun, dass der mir zugedachte (Blümchen)Stoff nicht geliefert wurde und zum anderen die Anmerkung, dass Dunkelhaarige durchaus gut diese Farbe tragen könnten.
Die ebenso beigelegte cremefarbige Paspel passt jedenfalls perfekt zum Stoff.

Ich bin sehr gespannt, wie diese Farbe an mir aussehen wird und freue mich sehr auf das Experiment.
Zumal meine Patin noch so lieb war, mir ihr Schnittmuster auszuleihen, in welches ich mich schon mal laut ihrer Aussage "schockverliebt" hatte.


Auf Twitter postete ich dann:


Genau das drückt alles aus. Verlassen der Komfortzone, aber mit großer Vorfreude.
Mein bisheriger Plan ist es, aus diesem Stoff auch tatsächlich das Ceylon zu nähen. Weil alles perfekt zueinander passt.
Eventuell von mir ins Auge gefasste andere Schnittmuster würden nicht so gut zum Stoff passen.

Liebe Stoffpatin, ich danke dir für diese wunderbaren Dinge und für das Ausleihen des Schnittmusters, für deine netten Worte und für die Gedanken, die du dir um mich gemacht hast.
Nachdem ich zuerst dachte, ich möchte gar nicht Detektiv spielen, um schon vorher zu wissen, wer du bist... schoss es auf einmal wie ein Blitz in meinen Kopf.
Ich bin mir jetzt relativ sicher, dass wir auf einem Bloggerinnentreffen schon mal sehr nah beeinander saßen :-)) Mehr möchte ich jetzt nicht laut vermuten. Meine gesammelten Puzzleteile lege ich erst zum Ende offen. Doch ich bin recht sicher, in meiner Vermutung bestätigt zu werden.
Lieben Dank also an dich und solltest du dein Schnittmuster vor dem Ende des Stoffwechsels schon zurück benötigen, lass es mich über Lotti oder Frau Siebenhundertsachen wissen. Ich werde es so schnell wie möglich für mich kopieren.

Und nun bin ich sehr gespannt, wie viele diesmal in ein Stoffabenteuer gelockt wurden.

[Mag ich]