Mittwoch, 29. Juli 2015

MMM - Was pack(t)e ich in den Koffer

Pin It
Heute geht es nun zum letzten MeMadeMittwoch vor der Sommerpause und traditionell zeigt, wer mag, was er in seinen Urlaubskoffer packt.
Unser Urlaub ist leider schon Vergangenheit, sieben schöne Tage in der Lieblingshauptstadt schon Geschichte.

Kurz vorher nähte ich noch auf die Schnelle einiges. Unter anderem dieses Kleid aus der "MyImage #11". Und da ich diesen Schnitt wirklich sehr mag, gibt es unterdessen schon drei Varianten davon. Die zeige ich in den nächsten Tagen/Wochen noch hier. Ich habe nämlich nach dem Urlaub quasi kaum genäht und kann meine Bilder nicht alle heute schon verbraten... das Kind weilt derzeit im Großelternurlaub und der Gatte wieder auf Arbeit. Da nutze ich die freie und ruhige Zeit eher fürs Schwimmen, Radfahren und Sporteln. Alles so ganz in Ruhe mit mir allein ;) Herrlich...
Nähen kann ich auch nächste Woche wieder. Muss ich sogar, das Stoffwechselkleid ruft.


In meinen Berlin-Koffer kamen also dieses Baumwoll-Jerseykleid und sein Zwilling aus Viscosejersey.
Dazu dieser Mantel, den ich aber ungetragen wieder mit heim nahm.


Ich trug stattdessen lieber meine beiden Jenna-Cardis. Die passen aber auch zu allem.
Und ansonsten hatte ich ausschließlich Kleider im Gepäck. Jersey- und auch Webwaren-Kleider.
Ich habe mal alles in der Collage zusammen gefasst. Dazu noch meinen weißen antiken Baumwollunterrock, den Petticoat, die halben Jerseyunterröcke und schon war ich perfekt für die Großstadt gekleidet.


Was packt ihr in eure Koffer? Ich werde mich mal auf dem MMM umsehen... Wiebke ist in ihrem Overall gewohnt zauberhaft gekleidet. Wow.


[Mag ich]


Mittwoch, 22. Juli 2015

Punkte gehen für mich immer

Pin It
Nach meiner ersten  und heiß geliebten Version des B6018 wollte ich unbedingt noch die andere Ausschnitt/Kragen-Form des Kleides nähen.

Diesmal gab ich im Taillenbereich jeweils einige Millimeter zu, so dass diese Variante jetzt auch gut tragbar ist und nicht so spannt, wie die erste. Diesmal auch mit passendem Garn und nahtverdecktem Reißverschluss, wie sich das gehört. Und ein wenig Paspeln an der Taille und den Ärmeln. Auch noch am Kragen wäre mir das zuviel geworden. Die Knöpfe sind wieder selbst bezogen.

Zum ersten Mal habe ich es zur spontan gestarteten Tagesfahrt an die Mosel hervorgeholt. Mit Hut und bestimmt mindestens 50 Jahre altem weißem Baumwollunterrock.
Reaktion des Gatten - keine. Als ich dann erwähnte, dass es ein neues Kleid sei, meinte er nur: "aber hattest du das nicht schon an?"
Ähm ja, das andere hat eine andere Ausschnittform, andere Farbe, größere Punkte... aber ja, sieht ja ähnlich aus, das lassen wir mal gelten. Männer ;)

Der Ausflug zur Mosel war toll, wie ein kleiner Urlaub. Nur leider viel zu heiß, vor allem auch für die Hunde.
Die Fotos, extra vor schöner Kulisse. (welche ich letztendlich für das Blogbild wieder abgeschnitten habe, damit man mich in der Kulisse überhaupt entdeckt)
Der Fotograf musste dazu immer mitten auf die Straße springen. Dabei konnte er natürlich nicht drauf achten, dass das Fotoobjekt nicht da steht, wie im 10.Monat schwanger. Egal, nun isses so. Guckt mal nur aufs Kleid und nicht die Figur darin.
Ich mag es jedenfalls und machte damit auch beim anschließenden Urlaub in Berlin eine ganz gute Figur denke ich. Dort sogar erstmals mit Kniestrümpfen. Das Kindlein meinte, ich sähe damit aus wie eine Puppe. Nunja.

Die mittwöchige Runde schön gekleideter Damen werde ich später begutachten, ich muss erstmal mein Höllenkopfweh bekämpfen.





[Mag ich]